Das goldene Visum

Wie Sie durch Immobilien Ihre Aufenthaltsgenehmigung in Portugal bekommen

Das Beste daran, als Ausländer (insbesondere als Nicht-EU-Bürger) Immobilien in Portugal zu kaufen, ist, dass Sie von zwei separaten Programmen profitieren können, die nur dazu da sind, Investitionen aus dem Ausland anzuziehen. Das ist das Programm „goldene Visum“.

Wenn Sie über Investitionen in Immobilien im Ausland nachdenken, sollten Sie alle Risiken abwägen, die auf Sie zukommen werden. Da sind jährliche Grundsteuern und Hausverwaltungskosten, aber auch die Chancen, die Ihnen eine Immobilie bietet, wie die Möglichkeit, sich gemäß den gesetzlichen Bestimmungen im Land aufzuhalten. Portugal ist momentan eine der besten Optionen. Lassen Sie uns erläutern warum.

  1. Die Immobilienpreise sind angemessen, so können Sie in Lissabon für 120.000 EUR eine Wohnung kaufen. (Anmerkung des Redaktion: Der Quadratmeterpreis liegt bei etwa 2.222 EUR. In Deutschland sind es in größeren Städten zum Vergleich an die 5.000 EUR.)
  2. Die Grundsteuern (beim Kauf einer Immobilie) betragen bei einem Immobilienpreis von 120.000 EUR ca. 2.500 EUR (IMT Grunderwerbsteuer – 1.445,94 EUR, Stempelsteuer – 948 EUR, IMI – 50,94 EUR). Anmerkung der Redaktion: Wenn Sie sich mit Ihrem Hauptwohnsitz in Portugal anmelden, sind Sie in den ersten 3 Jahren von der IMI befreit. Falls der Immobilienpreis weniger als 92.407 EUR beträgt, zahlen Sie auch keine IMT. Lesen Sie mehr zum Thema Immobiliensteuern
  3. Die Kapitalertragsteuer auf den Verkauf Ihrer Immobilie beträgt für Nichtansässige in Portugal nur 28%, in Frankreich sind es hingegen stolze 40,5%. Anmerkung der Redaktion: Es gibt zwar in beiden Fällen Ausnahmen, aber es sollte dennoch gesagt werden.

Holen Sie sich den Gratis-Ratgeber zum Immobilienkauf in Portugal

Wie findet man Schnäppchen-Immobilie in Portugal? Wie berechnet man den Gesamtpreis der Immobilie? Wie lässt man sich nicht täuschen?

Das goldene Visum

Das goldene Visum, und damit die Aufenthaltserlaubnis, bekommen Nicht-EU-Bürger, die 500.000 Euro in Immobilien (oder 350.000 Euro in Sanierungsobjekte in innerstädtischen Sanierungszonen) investieren. Andere Möglichkeiten, in das Programm zu kommen, sind, ein Unternehmen zu gründen, das mehr als zehn Angestellte beschäftigt, oder in kleine portugiesische Unternehmen zu investieren. Die Immobilien-Methode wird allerdings am häufigsten genutzt. Viele Käufer, die sich ein goldenes Visum holen, kaufen in Cascais oder Lissabon, doch auch Porto und die Algarve sind gute Anlaufstellen.

Das Programm gibt Ihnen eine Aufenthaltserlaubnis für ein Jahr, und sie ist zweimal für zwei Jahre verlängerbar. Sie erreichen somit also die Fünfjahresfrist, nach der Sie die Unbefristete Aufenthaltserlaubnis beantragen können. Ein weiteres Jahr später können Sie sich auf die Einbürgerung als portugiesischer Staatsbürger bewerben. (Bedenken Sie, Portugal erlaubt die doppelte Staatsbürgerschaft.)

Man kann sich selbst bewerben, doch die meisten Bewerber nutzen einen Anwalt oder Spezialisten, um ihnen durch den Bewerbungsprozess hindurch zu helfen. Falls Bürokratie nicht gerade Ihr Hobby ist, ist das wahrscheinlich der beste Weg. Der Großteil der Bewerber kommt bisher aus China, Brasilien und Südafrika, es kommen allerdings auch einige Russen und das Programm könnte nach dem Brexit auch für Briten in Frage kommen.

Das RNH-Programm

Das RNH-Programm hat mit dem goldenen Visum nichts zu tun. Residente não habitual ist ein steuerlicher Sonderstatus, der es Ausländern, die nach Portugal ziehen, erlaubt, für zehn Jahre steuerfrei zu leben. Jegliches Einkommen, das Sie in Portugal aus dem Ausland empfangen, und das in dem Land, aus dem es kommt, besteuert werden kann, wird dann in Portugal nicht besteuert. Wenn Sie also Ihren Ruhestand in Portugal verbringen, bezahlen Sie auf Renten und Sparerträge aus dem Ausland in Portugal zehn Jahre lang keine Steuern. Falls Sie sich dazu entscheiden, in Portugal zu arbeiten, kann es ebenfalls sein, dass Sie Steuervorteile genießen – das hängt von Ihrer Tätigkeit ab. Sänger und Musiker, Zahnärzte, IT-Experten und Archäologen zählen zu den Berufsgruppen, die im Rahmen des RNH-Programms pauschal mit 20 % auf ihr Einkommen besteuert werden.

Wenn Sie zum RNH werden wollen, dürfen Sie in den fünf Jahren vor Antragstellung in Portugal nicht als unbeschränkt steuerpflichtig gegolten haben. Sie sollten Ihren RNH-Antrag also möglichst zeitnah nach dem Umzug stellen, um nicht in das portugiesische Steuersystem zu geraten.

In Portugal Immobilien zu kaufen, kann für Ausländer alles in allem relativ zügig und schmerzlos vonstattengehen – und die zusätzlichen Vorteile machen es sehr lohnend, wenn Sie vorhaben, langfristig nach Portugal zu ziehen.

Schauen Sie sich in den meist lebhaften Städten um