Immobilie in Málaga

Finden Sie ihr neues Haus am Meer

Wie kann man ein Haus in Málaga kaufen

Málaga ist die zweitgrößte Stadt Andalusiens und beliebt für ihr Klima, ihre Gastfreundlichkeit und Gastronomie, ihre Strände und Kultur. Von den Phöniziern gegründet, ist sie mit ihren 2800 Jahren eine der ältesten Städte der Welt. Málaga ist hervorragend an den Flughafen Costa del Sol angebunden, den viertgrößten Flughafen Spaniens in Hinsicht auf Passagierzahlen. Angezogen von Klima, Atmosphäre und Freizeitangeboten, mieten oder kaufen tausende Europäer Wohnimmobilien an der Costa del Sol. Das jährliche Filmfestival, die Santa Semana (die heilige Osterwoche), das Centre Pompidou und das Picasso-Museum machen Málaga zu einem europäischen Kulturzentrum.

Wenn Sie in Málaga eine Immobilie kaufen, können Sie zwischen fabelhaften Villas an der Küste, Apartments direkt am Strand oder älteren und romantischeren Apartments in der Altstadt wählen. Gerade ist ein guter Zeitpunkt, in Spanien Immobilien zu kaufen. Durch die Immobilienkrise fielen die Preise enorm und beginnen erst jetzt wieder zu steigen, so bieten sich interessante Investitionsmöglichkeiten.

Der durchschnittliche Quadratmeterpreis variiert in Malaga zwischen 1.600 und 2.300 Euro. Der Durchschnittspreis für Häuser liegt bei 200.000 Euro.

Herunterladen Sie unseren Immobilienguide für Spanien

Alle Informationen, die Sie brauchen können, um eine Immobilie in Spanien als Ausländer zu kaufen.

Bemerkenswerte Bezirke in Málaga

La Malagueta: Dieses Viertel (barrio) ist in Küstennähe und verkehrstechnisch gut angebunden. Die Preise sind am Strand natürlich höher, dafür hat man das ganze Jahr über Urlaubsfeeling pur.

Soho: Dieses zentral gelegene Viertel dreht sich mehr um Stadtleben und Kultur. Nur ein paar Schritte vom Zentrum für zeitgenössische Kunst Malagas (centro de arte contemporáneo de Malaga), verschmilzt in Soho traditioneller Charm

mit den Vorzügen des Innenstadtlebens. Wie es oft in Zentrumsgegenden der Fall ist, können kleinere Immobilien hier teurer sein, insbesondere neue oder sanierte Häuser, doch es gibt noch immer Möglichkeiten, alte Häuser zu kaufen und zu sanieren.

Paseo Marítimo del Oeste: Familien und Liebhaber des maritimen Lifestyles werden diese Gegend für perfekt befinden. Sie bietet die Möglichkeit nah am Meer zu wohnen ohne exorbitante Preise zahlen zu müssen.

Teatinos: Dieser ist der jüngste Teil der Stadt und voller Uni- und Nachtleben. Die Preise sind nicht zu hoch, mit neu gebauten Apartments und Mietwohnungen Seite an Seite.

El Limonar y Pedregalejo: Diese Gegend ist teurer und bietet exklusive Villas, Sporteinrichtungen, Schwimmbäder und private Sicherheitsdienste. Sie ist Málagas teuerste und exklusivste Gegend. Hier zu wohnen bietet mehr Privatsphäre und Platz, allerdings muss man dafür teilweise die Nähe zu Geschäften, Restaurants und dem Nachtleben aufgeben.

Immobilien in Málaga als Ausländer erwerben

Die Vorgänge eines Immobilienkaufs sind in Spanien für Ausländer nicht kompliziert. Sie brauchen nur eine Ausländeridentifikationsnummer (Número de Identificación de Extranjeros [NIE]). Diese Nummer ist für jede Art von wirtschaftlicher Transaktion unabdingbar. Sie müssen nicht in Spanien leben, um eine NIE zu beantragen, Sie müssen es nur gut begründen können. Ein spanisches Bankkonto zu haben ist nicht unbedingt erforderlich, es ist allerdings empfehlenswert, da es Zahlungsangelegenheiten einfacher macht. Wenn Sie planen, langfristig in Spanien zu leben, ist es lohnend, sich mit der spanischen Steuerpolitik vertraut zu machen.