Immobilienverwaltung in Frankreich

Ferienhaus: Immobilienverwaltung in Frankreich

Käufer, die sich ein Ferienhaus wünschen, haben oft nur vor, es für 2-3 Monate im Jahr zu bewohnen. Es kann für das restliche Jahr vermietet werden, nicht-Anwohner werden jedoch die Dienste eines Gebäudemanagers benötigen, um Mieterwechsel zu managen, Interessenten zu empfangen, die Immobilie regelmäßig zu überprüfen und instand zu halten, falls notwendig Notfall-Reparaturen zu veranlassen und sicherzustellen, dass Rechnungen prompt bezahlt werden und die Miete zur rechten Zeit kassiert wird.

Manche Langzeit-Immobilienbesitzer treffen zu diesem Zweck lockere Übereinkommen mit örtlichen Anwohnern – so lässt z.B. eine Britin den Rasen Ihres Hauses in Haute-Vienne von den Ziegen der Nachbarin mähen, wenn sie nicht da ist! Komplett am anderen Ende des Spektrums bekommen Sie, wenn Sie sich eine Immobilie in einer résidence de tourisme (im Grunde eine Resort-Immobilie) zulegen, den Verwaltungsservice inklusive. Die meisten Käufer französischer Immobilien werden jedoch wahrscheinlich irgendwo im Bereich zwischen diesen Extremen liegen, und hier kann Ihnen ein Gebäudemanager das Leben um einiges leichter machen.

Der Markt für Gebäudemanagement ist in Frankreich recht gut entwickelt – zumindest teilweise aus dem Grund, dass das Mieten hier üblicher ist als in vielen anderen Ländern. Viele französische Familien mieten das Haus in dem sie leben und besitzen eine maison secondaire auf dem Land oder an der Küste; mehr als 35% der Franzosen leben in Miete, und das umschließt natürlich nicht die Ferienmiete und betriebliche Mieten oder die Miete ausländischer Arbeitnehmer (in Paris und anderen Großstädten).

Herunterladen Sie unseren Immobilienguide für Frankreich

Alle Informationen, die Sie brauchen können, um eine Immobilie in Frankreich als Ausländer zu kaufen.

Hausverwaltung in Frankreich: Gebäudemanagement und Vermietung

Einige große Gebäudemanagementunternehmen sind in fast allen größeren Städten vertreten. An der Marktspitze sind große internationale Immobilienunternehmen wie Savills und Barnes International, diese bieten ihre Dienste den besonders betuchten Kunden. Selbstständige Gebäudemanager bieten oft einen besonders individuellen Service. Wenn Sie einen englischsprachigen Gebäudemanager in einer ländlichen Gegend benötigen, sollten Sie Les-Bons-Voisins in Erwägung ziehen, ein Netzwerk, das die meisten der bei ausländischen Käufern beliebteren Gegenden abdeckt.

Die Kosten für Gebäudemanagement können von den Mieteinnahmen abgezogen werden, wenn das regime réel genutzt wird – eine Entscheidung, die im Voraus gemacht werden muss. Und wie es mit der französischen Bürokratie so oft der Fall ist, ist es eine gute Idee, sich hierzu von Fachleuten beraten zu lassen.