Lebenshaltungskosten in Frankreich

Im europäischen Mittelfeld – das hochpreisige Paris verzerrt die Statistik

Lebenshaltungskosten in französischen Städten

StadtMonatliche Miete (1-Zimmer Wohnung)3-Gänge-Menü für 2 Personen im Mittelklasse-RestaurantMonatliche Kosten für 4-Personen-Familie, Miete nicht inbegriffen
Paris€1,102€50€3,120.78
Marseille€572€40€2,269.49
Toulouse€585€50€2,693.63
Nice€767€60€2806.74
Lille€605€35€2417.89

Quelle: Numbeo

Frankreich ist ein recht wohlhabendes Land. Laut OECD liegt das durchschnittliche Haushaltsgesamteinkommen bei 31.137 US-Dollar pro Jahr, leicht oberhalb des OECD-Durchschnitts. Die Lebenshaltungskosten in Frankreich sind folglich relativ hoch – Numbeo stuft sie 15 % höher ein als in den USA – diese Zahl wird allerdings durch die hohen Lebenshaltungskosten in Paris etwas verzerrt. Die französische Hauptstadt rangiert auf der Lebenshaltungskosten-Rangliste von Mercer Consulting auf Platz 62 und somit hinter London aber noch vor Brüssel, Amsterdam, Rom, München und Madrid. Die Statistiken der Numbeo-Datenbank zeigen z.B., dass die Mietpreise für Wohnungen in Paris ungefähr doppelt so hoch liegen wie in den meisten anderen französischen Städten und dass eine Restaurantmahlzeit in Paris um die 15 Euro mehr kostet als in Limoges oder Lille. Selbst Lebensmittel sind in Paris 10-20 % teurer als in anderen Städten.

Herunterladen Sie unseren Immobilienguide für Frankreich

Alle Informationen, die Sie brauchen können, um eine Immobilie in Frankreich als Ausländer zu kaufen.

EURSpanienFrankreichUK
Mahlzeit für 2 Personen in mittelpreisigem Restaurant35,-50,-52,-
Cappuccino1,532,642,93
Eine Flasche Wein (mittelpreisig)5,-6,-8,04
Monatliche Nebenkosten für ein 85m²-Apartment112,73134,01161,58
Monatsmiete für eine 3-Zimmer-Wohnung im Zentrum590,251.249,511.364,68

Quelle: Numbeo

Lebenshaltungskostenvergleich in europäischen Ländern

Im europäischen Vergleich zeigen die Zahlen von Eurostat hinsichtlich der Lebenshaltungskosten allerdings, dass Frankreich deutlich hinter den teuersten Ländern (wie der Schweiz und den skandinavischen Ländern) kommt, wenn auch vor Spanien, Portugal und den ehemaligen COMECON-Staaten. Frankreich ist auch etwas günstiger als das Vereinigte Königreich und Irland. Wenn man die hohe Lebensqualität und die guten öffentlichen Dienstleistungen bedenkt, scheint das ein günstiger Deal zu sein.

Im detaillierteren Vergleich mit dem Vereinigten Königreich und Spanien zeigt sich, dass Frankreich ziemlich genau in der Mitte zwischen den beiden Ländern sitzt. Beispielsweise werden Sie in Frankreich einen Euro mehr für Ihren Cappuccino bezahlen als in Spanien, und im Vereinigten Königreich noch einmal 30 Cent mehr. Ein Monatsticket für öffentlichen Nahverkehr kostet in Frankreich 13 Euro mehr als in Spanien und ist im Vereinigten Königreich noch einmal beinahe 13 Euro teurer (bedenken Sie aber, in einer kleineren, günstigeren Stadt in Frankreich können Sie günstiger leben als in Barcelona).

Immobilienpreise in Frankreich

Die Immobilienpreise in Frankreich folgen demselben Muster wie die generellen Lebenshaltungskosten, Paris ist mit Abstand am teuersten, mit über 9.160,- € pro Quadratmeter. Sobald man die Stadt verlässt und sich in der Île de France umsieht, halbieren sich die Preise. Großstädte mit blühender Wirtschaft wie Lyon, Nizza, Toulouse und Montpellier rangieren noch etwas niedriger in der Liste, während Immobilien in ländlicheren Departments wie Côtes d'Armor für gerade einmal 1.030,- € pro Quadratmeter verkauft werden.

Was kostet es ein Haus in Frankreich zu besitzen?

Sobald man ein Traumhaus in Frankreich gekauft hat (es gibt keinen Unterschied, ob man eine kleine Wohnung in Marais oder ein rieseges Haus in Limousin für 30,000 € besitzt), muss man bestimmte Ausgaben für beide auszahlen. Die Hausversicherung ist in Frankreich obligatorisch und hält Sie 400-600 € pro Jahr auf. Die Gemeindesteuern hängen von der Gegend, wo man wohnt, und von der Immobiliengröße ab: die Pariser zahlen am mindestens aus - 1.137,- € im 2017, Einwohner von Montpellier geben durchschnittlich 2.632,- € aus. Landbewohner zahlen gewöhnlich weniger aus, manchmal um ein Erkleckliches. Es gibt auch bestimmte Zulagen für einkommenschwache Familien und Rentner.

Preis / m² in €Preis / m² in €
Durchschnitt in Frankreich2.010Marseille2.430
Paris9.160Vaucluse, Provence2.080
Île de France4.010Cotes d'Armor, Bretagne1.260
Lyon und Nizza3.650Dordogne1.190
Toulouse2.660Correze1.030
Montpellier2550

Quelle: Notaires de France, Q4 2017 – nur Wiederverkaufsimmobilien

Finden Sie ein neues Zuhause in den größten Städten Frankreichs